Anläßlich des letzten Sportabzeichen-Prüftermins kümmerten sich Karl-Heinz Bause und Marion Zorn um den Vorplatz der Fußball- und Leichtathletik-Garagen.

Auch die von Frau Bresser bereits gemeldeten Schmierereien machen keinen einladenden Eindruck. Jedoch bereits nach einer halben Stunde Unkraut jäten sah das Bild bereits so aus:

Wir würden uns wünschen, dass noch mehr Mitglieder oder evtl. sogar die wartenden Eltern beim Leichtathletik oder Fußball-Training gemeinsam eine kurze Zeit investieren würden um das Erscheinungsbild auf dem Platz zu verbessern.
Hier war es nur Fegen und Unkraut-Jäten!

Warum kann das nicht auch einmal im Rahmen des Dreck-Weg-Tages ins Programm aufgenommen werden? Auch die Boule-Bahn wurde vor kurzem von einigen Mitgliedern wieder einmal von Unkraut befreit und gereinigt.

Weiter so!