Zu ungewohnt früher Stunde startet am Samstag um 12:00 die Damen 2 das Wochenende gegen TG Worms. Nach einem ausgeglichen ersten Viertel, konnte sich Worms bis zur Halbzeit ein wenig absetzen. Im dritten Viertel leider das selbe Bild, Worms punktete und die SCL Mädels kamen nicht so richtig in Fahrt. Im letzten Viertel dann plötzlich die Wende, Korbleger wurden getroffen und Jana steuerte 3 ihrer 5 dreier in dieser Phase ein. Dadurch kippte das Spiel und die SCL Mädels konnten sich einen Vorsprung erarbeiten, den sie bis zum Spielende nicht mehr hergeben wollten. Wir freuen uns alle über diesen ersten Sieg, 77 zu 69, der zweiten Mannschaft, möge es nicht der letzte sein! Des Weiteren können wir Sarah wieder im Team begrüßen, ihr Einstand mit neun Punkten zeigt, dass sie nichts verlernt hat!

Um 16:00 stand in Nieder-Olm, das Spiel der U14 weiblich auf dem Plan. Nachdem ein 9-0 Lauf in den ersten fünf Minuten für die SCL Mädels gelungen war, wurde durch gewechselt. Dies nutzte die DJK um ihrerseits 11-0 Punkte zu machen. Mit dem Rückstand von nun zwei Punkten ging es ins zweite Viertel. Mit dem Wissen über die deutliche Überlegenheit einiger Spielerinnen, wurden die ersten 5 Spielerinnen wieder aufs Feld gelassen um direkt einen überzeugenden 22-0 Lauf hinzulegen und klar zu machen, welches Team diese Spiel gewinnen wollte. Zur Viertelhälfte wurde wieder durch gewechselt um allen Spielerinnen die nötige Spielpraxis zu gönnen. Gestärkt durch die gute Vorlage gingen die zweiten fünf Minuten 4-4 nach Punkten aus. Halbzeitstand 35 zu 15 für den SCL.

Anfang der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, der SCL ging mit seine stärkeren Formation aufs Feld und konnte einen 17-0 Lauf einstreuen. Zum obligatorischen Wechsel nach 5 Minuten waren die anderen Mädels schon hoch motiviert. Die zweiten fünf Minuten gingen 11-10 an die DJK, Stand nach dem dritten Viertel 62 zu 26 für den SCL.

Im letzten Viertel wollte jede Spielerin aufs Feld so wurde ein deutliches 25-0 eingefahren, erst in der letzten Minute gelang der DJK noch zwei Punkte die sie sich redlich verdient hatten. Der Schlusspunkt blieb einer SCL Spielerinnen vorbehalten. Wir konnten in diesem Spiel zum ersten auf Emma als Mitspielerin bauen, sie befindet sich seit längerem im U16 Jugendoberliga Training und ist nun für die U14 spielberechtigt. Man kann ihr wahrlich einen guten Einstand nachsagen. Das Spiel ging mit 89 zu 28 an den SCL.

Für alle weiteren Ambitionen der U14 weiblich ist nun das Spiel TVO-ASC und natürlich das Spiel gegen den ASC entscheidend. Hier wird sich entscheiden, ob der SCL das erhoffte Ziel Meisterschaften wahrnehmen kann.

Zeitgleich sollte in Bad Bergzabern die Revanche der Damen 1 stattfinden, trotz ein großen Kampfes nach einem frühen Rückstand wollte es einfach nicht reichen und das Spiel ging mit 56 zu 53 an Bad Bergzabern.

Das Spiel der Herren 1 fiel dem immer weiter um sich greifenden Mangel an Schiedsrichter zum opfern. Man kann nur hoffen, dass sich die Situation bessert, ansonsten wird das zu einem traurigen Begleiter der Mannschaften in allen Ligen werden.

Am Samstag Abend um 18:00 musste die Herren 3 zuhause gegen den SV Goethe ran. Nach einem überraschend ausgeglichenen Beginn konnten die Gegner dann leider kontinuierlich davon ziehen. Am Ende Stand eine 95 zu 75 Niederlage.

 

Am Sonntag stand unser zweiter U10 Coup in der Halle B auf der Tagesordnung. Nachdem morgens noch einiges an Aufbau arbeiten zu erledigen war konnten ab 11:00 die Spiele beginnen. Mit insgesamt fünf Teams war das Turnier wieder gut besucht. Wir hoffen das am nächsten Termin im Januar der Rekord eingestellt wird und wir sechs Teams begrüßen dürfen.

Nach einigen spannenden Spielen waren sich alle sicher, am meisten hatte heute der Teamgedanke gewonnen. Es gab viel Spielzeit für alle Kids die hier in ihrer eigenen Allklasse zeigen konnten was sie schon alles können. Aus Sicht des SCL eine super gelungene Veranstaltung die wir sicherlich über die bereits geplanten Termine hinaus wiederholen werden.

Um 13:00 musste die U16 weiblich Jugendoberliga bei den TVG Baskets Trier antreten, der durch Krankheit und Schulverpflichtungen auf fünf Spielerinnen geschrumpfte Kader, lies sich keine Schwäche anmerken und konnte die erste Halbzeit mit 20 zu 29 nahezu ausgeglichen gestalten. Die Trainerin der TVG Mädels musste in der Halbzeit deutliche Worte gefunden haben und die Kondition der SCL Mädels hatte durch die Pause gelitten. Die zweite Halbzeit mussten wir vielen Bällen hinterher schauen die dann leider in unserem Korb landeten. Am Ende stand eine 75 zu 35 Niederlage, die so in der ersten Halbzeit nie sichtbar gewesen ist.

Die U14 männlich trat um 16:00 bei der DJK Nieder-Olm an, hier waren die Vorzeichen deutlich anders als bei der weiblichen Vertretung des SCL. Immerhin ist die DJK Tabellenzweiter, bis zur Halbzeit 20 zu 47 für die DJK hielt sich das Ergebnis noch in Grenzen, bis zum Ende wurde es dann allerdings ein 98 zu 32 für die DJK. Hier ist also noch einiges an Potential nach oben für die SCL Spieler.

Den Tag beendete die Herren 4 bei der DJK Nieder-Olm, um 20:00 stand das Spiel auf dem Tableau. Nach einem ausgeglichen Start, konnten sie die SCL Mannen bis zur Halbzeit leicht absetzen, nur um dann im dritten Viertel mit 25 Punkten klar zu machen wohin die Reise gehen würde. Am Ende stand ein 73 zu 39 Sieg, der als Abschluss des Wochenendes sehr willkommen war.