Wirbelsäulengymnastik

Dieses Sportangebot beim SCL richtet sich an Menschen, die evtl. einen ruhigeren Einstieg in den Sport benötigen oder schon Vorschädigungen am Bewegungsapparat haben. Die Übungsstunden finden in kleinen Übungsräumen im Reha-Zentrum des Berufsförderungswerkes in der Lortzingstraße 4 statt.

Montag von 18.45 – 19.45 Uhr unter Leitung von Karina Rein,
Mittwoch von 17 – 18 Uhr unter Leitung von Silvia Kessler, welche auch am Freitag von 17 – 19 Uhr zwei weitere Übungsstunden anbietet.

„Puh, die Schulter knackt, der Nacken schmerzt.
Kommt’s Stechen in Brust von Rippe oder Herz?
Das wird munter so weitergehen … ab 30 bleibt der Verfall nicht stehen.
Drum kommt, wen Weisheit früh ereilt,
mittwochs und freitags zur gleichen Zeit
zum Durchbewegen in die Turnergruppe!
Willkommen sind alle in uns’rer Truppe!
Schnupper rein und mach mal mit,
doch nur Regelmäßigkeit hält fit!“

Inhalte der Wirbelsäulengymnastik

  • Stoffwechselanregung beim Aufwärmprogramm
  • Durchbewegen der Gelenke allgemein, der Wirbelsäule im Besonderen
  • Kräftigung und Dehnung der tiefen Rumpfmuskulatur besonders der Schulter-, Nackenregion unter Einbezug der Faszienmobilisation
  • Optimale Belüftung der Lunge durch kombinierte Atem-Dehntechnik (auch mit Erkrankung im Bereich des Lungen-Bronchialtraktes profitiert man von den Übungen)
  • Nebenbei Aktivierung des Beckenbodens
  • Gleichgewichts- und Stabilisierungsübungen

Ein gewisses Maß an Mobilität ist erforderlich, um den Wechsel vom Stand in verschiedene Ausgangspositionen auf der Matte mitmachen zu können.